• Twitter Clean
  • w-facebook

Kontakt:

Dressurstall Krohn Dorfstrasse 58, Dätgen

SAMENBESTELLFORMULAR

 

Bestellung von:

□ Frischsamen 600 €          □ TG-Samen 750€              □ Natursprung 500 €

 

Samenbestellung des Hengstes:

□ Titolas (HB1)                                     

 

Setzen Sie Embryonentransfer ein:

□ Nein                                   □ Ja

 

DATEN DES STUTENBESITZERS

Nachname / Vorname:       ………………………………………/…..…………………….………………

Strasse / Hausnummer:     ………………………………………/…..…………………….………………

PLZ / Ort:                          .………………………………………/…..…………………….………………

Telefon / E-Mail:                ………………………………………/…..…………………….………………

 

Welchem Zuchtverband soll die Bedeckung gemeldet werden? Deckschein bitte einreichen

..…………………….………………………………………..…………………….…………………………….

Mitgliedsnummer beim Verband:…………….………………………………………..…………………….

 

DATEN ZUR STUTE         Kopie der Abstammung bitte anbei legen

Name / Lebensnummer:   ………………………………………/…..…………………….………………

Geburtsdatum / Farbe:     ………………………………………/…..…………………….………………

Vater / Mutter:                  ………………………………………/…..…………………….………………

□ Erstbesamung                   □ Nachbesamung                                □ Umrosse        

 

Güst aus dem Vorjahr:

□ Ja                                        □ Nein

 

DATEN DES TIERARZTES

Nachname / Vorname:      ………………………………………/…..…………………….………………

Strasse / Hausnummer:    ………………………………………/…..…………………….………………

PLZ / Ort:                          ………………………………………/…..…………………….………………

Telefon / E-Mail:                ………………………………………/…..…………………….………………

 

SAMENLIEFERUNG

Lieferung an:

□ Besitzer                             □ Tierarzt                              □ abweichende Lieferanschrift: Dressurstall Krohn

 

Wie und wann soll die Samenlieferung erfolgen?

□ Der Samen soll per Nachtexpress verschickt werden (Versandkosten trägt der Besteller)

□ Der Samen wird abgeholt (7 Tage die Woche möglich) vom Dressurstall Krohn

□ Die Stute kommt auf Station zum Dressurstall Krohn, am………………………………………………....................................

□ Vorbestellung (nach Absprache, Tel 0173 142 37 37), genauer Termin zum:……………………………….

□ Weitere Informationen zur Bestellung: ………………………..................…………………………………….

..…………………….………………………………………..…………………..............…...…………………….

 

Bezahlmethode:

□ Vorkasse. Nach Bestellung  -  Rechnungsstellung 

□ Die Deckbedingungen habe ich gelesen und akzeptiert       

………………….         ………………………………………………..

Ort, Datum                  Unterschrift Stutenbesitzer

 

Samenbestellung - Frischsamen

Artikelnummer: FrischsamenTitolas
600,00 €Preis
Farbe
  • Das ist ein Produktdetail. Hier können Sie Informationen zu Ihrem Produkt hinzufügen, wie beispielsweise Größen, Materialien und Anleitungen. Dies ist der perfekte Ort, um zu beschreiben, was Ihr Produkt besonders macht und wie Ihre Kunden von diesem Produkt profitieren können.
  • Alle Stuteneigentümer, die Hengste des Dressurstalles Krohn benutzen, erkennen nachstehende Bedingungen für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen an. Im Übrigen gelten die Deck- bzw. Besamungsbedingungen des Oldenburger Verbandes. Die Decksaison beginnt am 15.03.2017 und endet am 15.07.2017.

     

    Samenbestellung:

    Bitte geben Sie ihre Samenbestellung telefonisch (0173 142 3737) oder per Post gemäß dem Samenbestellformular (im Internet - www.dressurstall-krohn.com) bis spätestens 10.00 Uhr auf!

    Der gelieferte Samen darf nur für die angemeldete Stute verwendet werden. Deckschein ist vor Bedeckung einzureichen.

     

    Hinweis:

    Hengste, insbesondere die Junghengste, die im ersten Deckeinsatz stehen, werden erst nach abgeschlossener und bestandener HLP ins HB I eingetragen und danach kann erst eine vollständige Registrierung der Fohlen stattfinden. Wir werden alle Hengste, die im Deckeinsatz stehen und noch nicht im HB I eingetragen sind, zu den vorgesehenen HLP anmelden. Sollte ein Hengst die Prüfung nicht bestehen, sind wir nicht verpflichtet, die Prüfung zu wiederholen. Sollte ein Hengst den Eintrag ins HB I nicht schaffen, können von den Verbänden nur Geburtsbescheinigungen ausgestellt werden.

     

    Verfügbarkeit:

    Der Samen kann an allen Tagen, bis auf Einschränkungen an Sonn- und Feiertagen (beschränkt regional) verschickt werden. Eine Abholung ist jedoch täglich möglich. Bei stark frequentierten Hengsten behält sich die Deckstation vor, die Samenabgabe pro Rosse/Stute einzuschränken bzw. die Stuten vorrangig auf Station in Aukrug zu besamen. Im Inland versenden wir vorrangig Frischsamen. Sollte ein Hengst jedoch im Laufe der Decksaison aus besonderen Gründen (Turniereinsatz, Krankheit usw.) kurzfristig nicht zur Verfügung stehen, bieten wir Ihnen an, wenn möglich, TG-Sperma einzusetzen, oder auf Wunsch einen anderen Hengst der Station zu nutzen. In Rechnung gestellt wird nur der zuletzt in Anspruch genommene Hengst. Eine Haftung für Transportschäden ist ausgeschlossen, Reklamationen sind am Folgetag zu melden, ansonsten wird der Transport in Rechnung gestellt.

     

    Embryotransfer:

    Wenn Embryotransfer gewählt wird, muss dies vor der ersten Bestellung angemeldet werden. Bitte beachten Sie, dass beim Embryotransfer das Deckgeld für jeden angewachsenen Embryo zu entrichten ist. Bei mehreren erfolgreichen Spülungen ist ein Nachlass selbstverständlich. Die Embryospülungen müssen zwingend dokumentiert werden. Die Spülprotokolle (Aufstellung aller Spülungen, auch wenn kein Embryo gewonnen wurde und die Angabe der Empfängerstuten) müssen bis zum 1.10. der Decksaison bei uns eingereicht werden.

     

    Bezahlung:

    Das Deckgeld du evtl. anfallendes Stationsgeld ist vor der ersten Besamung fällig. Die Samenversandkosten gehen zu Lasten des Züchters und sind gesondert bei uns nachzufragen. Die Aushändigung des Deckscheines sowie die Weitergabe an den Verband erfolgt erst bei beglichener Deckgeldrechnung.

     

    Guthabenregelung:

    Für die Stuten, die nicht aufgenommen bzw. resorbiert haben, rechnen wir Ihnen die Hälfte des bezahlten Deckgeldes im Folgejahr an (ausgenommen sind Hengste, die ausschließlich über TG-Samen im Einsatz sind, sofern bis zum 01.12. eine tierärztliche Bescheinigung vorliegt. Liegt die Bescheinigung bis dahin nicht vor, ist eine Anrechnung leider nicht möglich. Stuten, die nach dem 01.07. des jeweiligen Jahres erstmalig besamt und nicht tragend geworden sind, erhalten im Folgejahr volle Deckgeldfreiheit. Beachten Sie bitte, dass auch hier die tierärztliche Bescheinigung der Nichtträchtigkeit bis zum 01.12. vorliegen muss.

    Das Guthaben ist an Personen gebunden. Änderungen sind nur nach vorheriger Absprache möglich. Anspruch auf Rückzahlung des Deckgeldes besteht nicht. Abgemachte Deckgeldrabatte, Guthaben aus dem Vorjahr und Gutscheine sind nicht miteinander kombinierbar.

     

    Stationsaufenthalte:

    Die Unterstellung der Stuten erfolgt auf Gefahr und Rechnung des Eigentümers. Der Tagessatz beträgt € 10,00; für Stuten mit Fohlen € 12,00. Wenn eine Spänebox gewünscht wird, berechnen wir € 15,00 pro Tag. Befindet sich der Pferdebesitzer mit dem fälligen Stallgeld 2 Monate im Rückstand, steht dem Hengsthalter das Vermieter-Pfandrecht an dem eingestellten Pferd zu. Das Pferd kann dann nach schriftlicher Ankündigung als Pfandgut verkauft werden. Unerzogene Stuten, kranke Stuten oder Stuten aus kranken Beständen werden nicht angenommen. Der Hengsthalter ist berechtigt und bevollmächtigt, bei Erkrankungsfällen und Verletzungen, einen Tierarzt mit der Behandlung der Stute / des Fohlens zu beauftragen. Hierdurch entstehende Kosten gehen zu Lasten des Stutenbesitzers. Die tierärztliche FS- o. TG Besamung und Behandlung (Tupferprobe, gyn. Untersuchung, etc.) erfolgt durch unsere Vertragstierärzte und wird gesondert in Rechnung gestellt. Eine Besamung erfolgt nur nach vorheriger Follikelkontrolle durch den Vertragstierarzt des Dressurstall Krohn. Bitte bedenken Sie, dass eine Tupferprobe vorliegen muss. Ausgenommen sind 3-jährige Maidenstuten und Fohlenstuten (Außer im Natursprung) - Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Züchter.

     

    Tiefgefriersperma:

    TG-Sperma wird pro Stute abgerechnet und beinhaltet bis max. zwei Besamungsdosen. Danach ist eine erneute Decktaxe fällig, ohne Anrechnung oder Anspruch auf ein Guthaben aufgrund einer Nichtträchtigkeit. Der Kauf von einzelnen Dosen ist nicht möglich. Pro Rosse wird eine Besamungsdosis geliefert. Bevor das TG-Sperma verschickt wird, muss eine Nutzungsvereinbarung für das TG-Sperma an uns per Fax oder E-Mail zurückgeschickt werden, da sonst der Versand nicht erfolgen kann. Das TG-Sperma bleibt im Eigentum der Dressurstall Krohn GbR. Im Falle der Nichtbenutzung muss der Samen zurückgeschickt werden. Das Sperma darf nicht an Dritte weitergegeben oder an nicht dafür vorgesehene Stuten verwendet werden. Falls der Stutenhalter einen unerlaubten Einsatz mit dem TG-Sperma vornimmt, wird das, zusätzlich zu den noch offenen Posten mit einer ausnahmslosen Buße von € 2.500,-- geahndet. Die gelieferten Container, die im Eigentum der Dressurstall Krohn GbR sind, müssen innerhalb von sieben Kalendertagen an die Station zurückgeschickt werden. Andernfalls wird ab dem achten Kalendertag eine Gebühr von € 25,-- pro Tag in Rechnung gestellt. Bei Nichtrücksendung oder Verlust des Containers, wird dieser in voller Höhe berechnet. Wenn eigene Container der Züchter verwendet werden, übernimmt die Station Schockemöhle keine Haftung.

    Hinweis:

    Das Tiefgefriersperma ist nur für den Einsatz in der konventionellen künstlichen Besamung oder Embryotransfer einzusetzen. Die Verwendung des Samens für ICSI oder andere fortgeschrittenen Fortpflanzungstechniken ist nur nach vorheriger Absprache zulässig.

     

    Natursprung:

    Zur Bedeckung im Natursprung werden nur Stuten mit einer gültige Virusabort-/Influenza-Impfung und einer tierärztlichen Tupferprobe zugelassen. Diese darf nicht älter als 4 Wochen sein und verfällt nach der zweiten erfolglosen Bedeckung. Die Tupferprobe muss während der Rosse in der Cervix entnommen werden und durch ein anerkanntes Labor untersucht werden. Es muss einen negativen Test von EIA, EVA und CEM nachgewiesen werden.

    Die zu bedeckenden Stuten sind ohne Eisen an der Hinterhand anzuliefern. Stuten mit Eisen an der Hinterhand werden nicht gedeckt. Der Hengsthalter ist berechtigt, bei mit Eisen angelieferten Stuten, die Eisen auf Kosten des Stutenbesitzers abnehmen zu lassen. Nach Beendigung der Rosse und der letzten Bedeckung wird der Stutenbesitzer angerufen um die Stute abzuholen. Da wir nur über eine begrenzte Anzahl von Gastboxen verfügen, bitten wir die Züchter, ihre Stute spätestens zwei Tage nach erhaltenem Anruf abzuholen, ab dem dritten Tag verdoppelt sich das Stallgeld. Die Anlieferung und Abholung der Stuten kann nur nach vorheriger Absprache erfolgen.

    Die Zahlung des Deckgeldes berechtigt zur zweimaligen Inanspruchnahme (zwei Rossen) des Hengstes im Natursprung innerhalb der Decksaison, sollte es beim ersten Mal nicht zum Erfolg gekommen sein. Über die erfolgte Bedeckung wird eine Deckbescheinigung (Deckschein) ausgestellt. Die Aushändigung des Deckscheines erfolgt nur gegen Zahlung des vollen Deckgeldes. Der Zuchtverband ist gemäß Zuchtbuchordnung (ZBO) gehalten, Abstammungsnachweise oder Geburtsbescheinigungen nur für Fohlen auszustellen, für die ein ordnungsgemäßer Deckschein mit Abfohlmeldung vorgelegt wird. Sollte für die Stute bereits ein vorbereiteter Deckschein des Zuchtverbandes vorliegen, so ist dieser mitzubringen. Zur ordnungsgemäßen Ausstellung des Deckscheines ist die Vorlage des Abstammungsnachweises (Kopie genügt) der Stute notwendig. Bei Nachbedeckungen ist der Deckschein mitzubringen, damit auch die Daten der Nachbedeckung vermerkt werden können. Follikelkontrollen, Hormoninjektionen, Trächtigkeitsuntersuchungen, Besamungen, Ultraschall-Untersuchungen etc. gehen zu Lasten des Stutenbesitzers.

     

    Zur Sicherheit des Hengstes werden Hilfsmittel wie z.B. Deckstrick ausdrücklich gestattet. Unsere Hengste, werden im Sport eingesetzt und decken nur auf Follikelkontrolle.

    Der Dressurstall Krohn haftet nicht für Fehler, die bei der Besamung entstehen.

     

    Haftung:

    Der Eigentümer/Besitzer der eingestellten Stute versichert, daß das Risiko aus der Tierhalter- und Tierhüterhaftpflicht (§ 833 und § 834 BGB) abgedeckt ist. Er verpflichtet sich den Dressurstall Krohn von allen Ersatzansprüchen Dritter freizustellen. Die Haftung des Dressurstall Krohn für Schäden, die an der Stute oder an ihrem Fohlen entstehen, ist ausgeschlossen. Ausgenommen sind Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ebenfalls ausgeschlossen ist die Haftung für Schäden oder Verletzungen, die beim Stutenbesitzer/Eigentümer oder deren Beauftragten entstehen. Dies gilt auch für etwaige, durch den Hengst auf die Stute übertragenen Krankheiten und deren Folgen, sowie für Verletzungen durch den Deckakt. Insbesondere wird jede Ersatzpflicht aus den § 833 und§ 834 BGB, auch für sämtliche Personen, die aus Anlass des Deckaktes oder der Einstellung für den Dressurstall Krohn tätig werden (§ 278 und § 831 BGB) ausgeschlossen.

     

    Anerkennung der Bedingungen:

    Die Deckbedingungen gelten als anerkannt, wenn die Einstellung erfolgt oder die Stute zum Hengst geführt wird. Beiderseitiger Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz des Dressurstall Krohn.

    Vertragspartner:

    Dressurstall Krohn – S. Krohn & H. Soika GbR.

    Verträge über die Samenbestellung unterliegen deutschem Recht.

    Ausschließlicher Gerichtsstand ist Schleswig Holstein, Deutschland.

    Bankverbindung:

    Kontoinhaber: Susanne Krohn

    IBAN: DE 64 2145 0000 0105 1601 05

    Sparkasse Mittelholstein

    Verwendungszweck: Samenbestellung + Name Stutenbesitzer + Pferdename